Sebastian Burger

Sebastian Burger (geb. 1980 in Magdeburg ) wird als Künstler der Neuen Leipziger Schule zugeordnet.

Er begann im Jahr 2001 ein Studium der Grafik und Druckgrafik an der Wiener Kunstschule in Wien.

In Leipzig studierte er später von 2003 bis 2009 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Ab 2005 war er Student in der Klasse von Neo Rauch. Nach erfolgreichem Diplom war er von 2010 bis 2012 Meisterschüler bei Neo Rauch.

Von 2012 bis 2013 erhielt er ein Arbeitsstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung. Sebastian Burger lebt und arbeitet in Leipzig.

Zu seinen Werken gehören sowohl kleine Malereien und Zeichnungen als auch großformatige Bilder in Öl auf Leinwand, Öl auf Papier oder Öl auf Holz. Burgers Bilder zeigen Menschen, Tiere, Sagenfiguren und andere rätselhafte Gestalten in einer meist fremdartigen Umgebung. Sie sind gespickt mit ironischen Anspielungen auf deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Surrealismus und Fantasy.

Sebastian Burger genießt mit seinen Arbeiten weltweites Ansehen. Er konnte ein Vielzahl an Einzel- und Gruppenausstellungen realisieren. Dabei ist Sebastian Burger zunehmend im Asiatischen Kunstmarkt mit seinen Werken gefragt. Im Sommer 2022 führte erfolgreiche Ausstellungen in Seoul und in Shanghai durch.